Archiv für den Monat: Dezember 2017

treibhaus macht Spaß – diesmal: Beim FAMAB Award 2017

Der FAMAB AWARD zeichnete 20 Jahre lang besondere kreative Leistungen der Event-Branche und der temporären Architektur aus. Die Award-Show 2017 in Ludwigsburg setzte den Schlusspunkt unter die Geschichte dieses wichtigen Branchen-Awards.

Der erste FAMAB Award, der letzte FAMAB Award!

Wir machen nicht nur Workshops. Die Treibhäusler trafen sich dieses Mal, um sich unter die Feiernden zu mischen, eingeladen im Forum am Schlosspark Ludwigsburg zum letzten FAMAB Award. Unser zweites treibhaus 0.8 Wochenende begann gemeinsam mit den Besten der Branche,  versammelt unter einem Dach. Eine Ausstellung, welche die Nominierten präsentierte, hieß alle Gäste willkommen. Gute Einreichungen und ein Flying Buffet ließen die Aufregung vor dem Beginn der Zeremonie steigen, zu sehen waren glückliche Gesichter und zu hören spannende Musik. Sobald die Zeremonie losging, erfuhren wir, dass diese, unsere erste FAMAB Preisverleihung, die letzte sein würde! Am Ende der Zeremonie wurde erklärt, dass es in Zukunft eine neue Verleihung geben wird – internationaler, größer und mit Fokus auf Nachwuchsförderung: International Festival of Brand Experience.

Nach einer eindrucksvollen Tanzperformance starteten die Moderatoren mit guter Stimmung und schönen Erinnerungen in die Preisverleihung. Die Gruppen von Nominierten saßen hinter der Bühne. Die Tanzvorstellung wurde ergänzt von kinetischer Lichtkunst und Projektionen, auf einer Bühne mit 2 Projektionswänden, die eingespielt wurden, um das Thema „Be Connected“ darzustellen. Lichtshow und Protektionen brachten überraschende Effekte hervor. Die Performances und Moderationen waren gut. Besonders dafür, dass der Raum voller Menschen war, die sich täglich mit dem Thema beschäftigen. Es ist schwierig, ein so anspruchsvolles Publikum zu überraschen oder emotional zu treffen. Kein Wunder also, dass der Geschäftsführer des FAMAB es selbst übernommen hat, mit Erzählungen und Erinnerungen an vergangene FAMAB Awards sowie mit kleinen Insider-Jokes. Zum Schluss wurden die Top 5 Agenturen der FAMAB Award-Geschichte hervorgehoben, auf Platz 4 insglück, wo ich arbeite, mit 21 Punkten, Wow!
Nach dem offiziellen Teil wurde das Buffet, die Open Bar und die Tanzfläche eröffnet, was kann man sich noch wünschen? Wir sind gespannt auf die 2019 Brand Ex!

Der Autor:
Juan Felipe Martínez Illera studierte Literaturwissenschaft an der Pontificia Universidad Javeriana in Kolumbien und absolvierte den Master in Europäische Literaturen und Kulturen der Albert-Ludwigs Universität Freiburg. Er ist derzeit Konzeptionsvolontär bei insglück Berlin

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

treibhaus macht schlau – diesmal: Event-Konzeption meets Design Thinking, part 2

Event-Konzeption sucht immer nach der Idee für die Story, die einfach stimmt. Design-Thinking strukturiert diese Suche, nicht mehr und nicht weniger.

treibhaus 0.8 schreibt Geschichte

Umgesetzt als Wellness-Spa, als kopfstehender Supermarkt oder als Hindernisparcours im Takeshi’s-Castle-Stil: Unser zweites treibhaus-Wochenende widmen wir der Fortsetzung unseres Workshops „Event-Konzeption powered by Design Thinking“ und damit wiederholt der Aufgabe, Betriebsrente für Berufseinsteiger live erlebbar zu machen. Während es zuvor noch darum ging, unsere potentiellen Teilnehmer und ihre Bedürfnisse strategisch zu analysieren und DIE zündende Idee zu entwickeln, nehmen wir an diesem Wochenende die Inszenierung in den Angriff. Hierbei weiht uns Workshop-Leiterin Annette Beyer zunächst in die Geheimnisse des Prototypings bzw. Framings ein. Wir erfahren, dass Geschichten Erfahrungen Sinn geben und sie obendrauf lebendig halten. Außerdem bilden beispielsweise Themenfelder wie Schiff, Olympia, Autorennen, Baustelle oder James Bond beliebte und somit häufig verwendete Frames bei Marketing-Events, in denen die jeweiligen Teilnehmer ihre Erlebnisse verorten. In welche Story könnten nun also die Erlebnisse der Teilnehmer unseres Betriebsrenten-Events passen? An welchem Ort spielt unsere Story? Was ist der Plot unserer Story und wie gestaltet sich das erste Scribble der Veranstaltung, welches zugleich erste Ansätze des Prototypings in sich trägt? Fragen über Fragen, auf die unsere drei Teams in den Räumen der Stuttgarter Agentur Full Moon die unterschiedlichsten Antworten finden.

Die Autorin:
Lena Röttger ist ausgebildete Mediengestalterin. Sie absolvierte den Bachelorstudiengang Kunstwissenschaft sowie den Masterstudiengang Medienwissenschaften an der HBK Braunschweig. Derzeit ist sie Volontärin bei CB.e in Berlin.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus