Mit starken Ideen bewegen – gesellschaftspolitische Kommunikation

Komplexe Themen, geringe Budgets und lange Abstimmungswege. Vor diesen Herausforderungen steht Mark Daniels bei seiner Arbeit als Creative Director von „neues handeln“ tagtäglich. Nach über einem Jahrzehnt bei facts & fiction wechselt er 2010 in eine Agentur, die sich darauf spezialisiert hat, gesellschaftspolitische, soziale und ökologische Themen zu kommunizieren.

Foto: Agentur Neues Handeln

Die Treibhäusler, seit nun fast drei Monaten in der schillernden Welt der Live Kommunikation, sind trotz der frühen Uhrzeit für einen Sonntagmorgen direkt interessiert und neugierig. Was hat ihn damals dazu bewogen, sich neu zu orientieren und der gesellschaftspolitischen Kommunikation zu widmen? „Der Anspruch etwas bewegen zu wollen“, gibt Mark Daniels als Antwort und nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch Projekte, Themen und Arbeitsweisen im Non-Profit Bereich.

In der Zusammenarbeit mit politischen Institutionen, Non-Profit Organisationen und Stiftungen geht es darum, das Anliegen des Kunden verständlich, authentisch und überzeugend zu übermitteln. Im Zentrum des Konzeptes steht die Kommunikation von Inhalten mit dem Ziel, Informationen zu vermitteln und Denkanstöße zu liefern. Ist die Inszenierung bei der Arbeit mit Kunden aus dem Profit Bereich meist Mittelpunkt des Konzeptes, spielt sie im Non-Profit Bereich eine eher zweitrangige Rolle.

Workshop Gesellschaftspolitische Kommunikation. Foto: treibhaus 0.8

Die von Mark vorgestellten Projektbeispiele zeigen, dass man mit guten Ideen starke Konzepte mit bedeutenden Inhalten entwickeln kann. Trotz geringem Budget. Eines dieser Beispiele ist die Verleihung des Anja-Niedringhaus-Preises. Benannt nach der Kriegsfotografin Anja Niedringhaus ehrt der Preis Frauen für ihren Mut bei der fotografischen Berichterstattung aus Kriegs- und Krisengebieten. Die Geschichten und Bilder der Veranstaltung bewegen und bringen uns dazu, das eigene Handeln zu hinterfragen.

An diesem Sonntagmorgen in Köln wurden wir inspiriert, mehr mit weniger zu erreichen und motiviert, als Konzeptioner nicht nur für das große Feuerwerk zu sorgen, sondern mit unseren Ideen nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Danke an Mark & das treibhaus für diesen Anstoß!
Die Autorin:
Stefanie Hetzel ist ausgebildete Gestalterin für visuelles Marketing und absolvierte den Bachelorstudiengang Marketing an der Hochschule Ludwigshafen. Aktuell arbeitet sie als Konzeptionsvolontärin bei der Stuttgarter Agentur Full Moon.

Titelfoto: Kriegsfotografie. Der Anja-Niedringhaus-Preis. Agentur Neues Handeln

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine kleine Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.