treibhaus macht schlau – diesmal: Digitales Storytelling

The Storytelling Tree

Von klein auf begeistern und faszinieren uns Geschichten. An diese Tradition knüpft das Digitale Storytelling an, um Aufmerksamkeit beim Publikum zu erreichen. Doch nur selten gelingt es  Unternehmen, Geschichten im Netz sinnvoll als auch langfristig zu erzählen. Aus diesem Grund haben die 42ponies* aus München das Konzept des „Storytelling Trees“ kreiert, das alle Ebenen einer erfolgreichen Kommunikation zeigt. Dieses Prinzip orientiert sich allerdings an Werten und Interessen, statt an Zielgruppen. Denn um die Neugier des Konsumenten zu wecken, benötigt es inhaltlichen Mehrwert. Nur so ist es möglich, eine authentische Geschichte in verschiedensten Varianten auf den diversen Plattformen erfolgreich zu spielen.

DER STAMM: Wer ist das Unternehmen und für welche Werte steht es?
DIE ÄSTE: Was ist das Thema der Geschichte und welche Inhalte sind relevant?
DIE BLÄTTER: Welche Kommunikationskanäle sind geeignete Berührungspunkte?
DIE WURZELN: Das Budget, die Organisationstruktur etc.

Beitragsbild: 42ponies* http://www.42ponies.com/wp-content/uploads/2016/04/trees23.jpg

Der Autor:
Christian Beder ist Volontär bei insglück in Berlin. Er hat Tourism & Event Management studiert.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine kleine Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.