treibhaus macht schlau – diesmal: Storytelling im Raum

Foto: Onliveline
Live heißt: Die Story passiert im Raum. Wo sonst? Die Inszenierung „Energiesee“ für Fraunhofer brachte Gold-Awards beim ADC und beim FAMAB. Nicht nur weil sie schön war, sondern vor allem, weil sie stimmte!

Raum und Story – begehbare Geschichten
Welche Potenziale ein Raum innehat und wie man diese mit einer Story herauskitzelt, erzählte uns Petra Lammers, Konzeptionerin, Regisseurin und Geschäftsführerin bei onliveline – Büro für Konzeption & Inszenierung in Köln, während ihres Workshops „Inszenierungskonzeption“ am treibhaus-Wochenende in Frankfurt am Main.
Kommunikation auf verschiedenen Ebenen schaffen
In der Live-Kommunikation geht es uns Konzeptionern um die Botschaft – die Story. Sie wird während des Events erzählt und im besten Fall von den Teilnehmern erlebt. Ebenso wie die Story, ist der Raum ebenso eine Kommunikationsebene und kann viele Informationen in sich tragen und vermitteln. Was ist die Essenz des Raums? Was kann und muss der Raum von sich erzählen? Anhand einer Bandbreite der von Petra vorgestellten Events kamen wir der Bedeutung der räumlichen Inszenierung näher.

Foto: Onliveline
Räume zu Raumerlebnissen machen

Unsere Aufgabe als Konzeptioner ist es, in der vorhandenen Architektur mehr als nur umbauten Raum zu sehen. Wie können wir den Raum (ein Gebäude, ein einzelnes Zimmer, ein Park, eine öffentliche Fläche im Stadtraum, …) gestalten, um ganzheitlich und vielschichtige Raumerlebnisse zu kreieren, die gleichermaßen informieren und berühren?
Der Raum gibt bereits Handlungsmöglichkeiten vor: Sei es ein großer Türbogen, der uns einlädt durch ihn hindurchzuschreiten; oder eine Bühne, die die auf ihr befindlichen Figuren emporhebt. Mal so ausgedrückt: Der Raum suggeriert Handlung und diese wiederum formt Eigenschaften der in ihm befindlichen Figuren. Die Funktionalisierung eines Raums ist also bereits ein Hinweis drauf, welche Handlungsmöglichkeiten und Figureneigenschaften geschaffen sind. Spannend wir es dann, wenn die Grenzen eben dieser Handlungsmöglichkeiten überschritten werden und Unerwartetes geschieht. Konkret: Ein Schwimmbecken wird zur Tanzfläche oder Ausstellungsfläche.
Die Story im Raum
Das Storytelling ist der Weg in die Köpfe und Herzen der Teilnehmer eines Events. Was dabei essentiell sei, ist die Story – also der Versuch wirklich etwas zu erzählen, meint Petra. Wenn man die Teilnehmer als Konzeptioner erreichen möchte, muss man sprichwörtlich „out-of-the-box“ denken. Man muss Worte finden, Bilder malen und Räume gestalten, welche die Story erlebbar machen – Gefühle wecken und Teilnehmer berühren.
Die Story – die Botschaft – ist die erzählte Geschichte. Auf gleicher (Kommunikations-)Ebene liegt der Raum als Ort des Geschehens. Ähnlich wie in einem Roman können Figuren ohne Handlungsort unangenehm in einer Leere hängen, so dass die Story emotionslos wirkt. Der Leser, respektive der Teilnehmer, sollte immer wissen, wo er sich befindet. Ein gut inszenierter Raum, der sich der Story entweder unterordnet und in seiner Funktion brilliert oder eben in seiner Gestalt übergeordnet ist und die Story erweitert, hilft den Teilnehmer die Story zu verinnerlichen. In der Live-Kommunikation muss man den Raum integrieren, ihn zum Teil des Erlebnisses machen, um die Story bestmöglich zu erzählen und somit die Botschaft gezielt zu vermitteln.
Zum Mitschreiben: Raum-Inszenierung ist nicht Deko, sondern Storytelling!
The End of the Story
Ein intensiver Workshop geht zu Ende – Erkenntnis hat uns erreicht: Kommunikation findet eben auch im Raum statt. Ganzheitliche Konzepte entstehen, wenn man Informationen in Emotionen übersetzt und Raum in begehbare Geschichten. Spätestens jetzt haben alle treibhaus-Teilnehmer erkannt, dass es bei einer Eventinszenierung auf mehr als nur Raum- und Bühnendekoration ankommt. Es ist das Zusammenspiel aller Aspekte, die der Raum für die Story hergibt.

Die Autorin:
Eva Thinius, studierte Mediengestalterin und Medienarchitektin aus Berlin, ist seit November 2016 Volontärin der Kreativ-Konzeption bei OCCASEO in Leipzig.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine kleine Aufgabe! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.