Suche

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
wyde_portfolio
Filter by Categories
10. Jahrgang
11. Jahrgang
4. Jahrgang
5. Jahrgang
6. Jahrgang
7. Jahrgang
8. Jahrgang
9. Jahrgang
Allgemein
Ausstellungen/Messen/Museen
Diskussion
Locations
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Workshops

ADC-Nachlese 2019: Can AI be considered as an artist?

Kann eine KI Kunst erschaffen? Kann ein Algorithmus kreativ sein? Diesen Fragen widmete sich der Vortrag von Pierre Fautrel. Er bildet zusammen mit zwei weiteren Personen das Kollektiv Obvious. Gemeinsam entwickelten sie einen Algorithmus, der mit einem Datensatz von 15.000 Portraits, die zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert entstanden sind, gefüttert wurde. Bei diesem Algorithmus treten zwei konkurrierende Teile gegeneinander an, der Generator und der Discriminator. Auf Basis des Datensatzes erstellt der Generator solange Bilder, bis der Discriminator das Bild für von Menschen geschaffen hält. So entstand das verschwommene Bild von Edmond de Belamy und einige weitere Bilder der fiktiven Belamy Familie. Der Druck von Edmond wurde beim Auktionshaus Christies für 432.000$ (!) verkauft. Doch kann nun ein Algorithmus kreativ sein? Laut Pierre kann zwar eine KI Kunst produzieren, jedoch kann sie nicht kreativ sein, denn Kreativität ist Menschen vorbehalten. Jedoch sagte er auch, dass man diese Frage nicht klar beantworten kann. Diese Interpretation bleibt jedem selbst überlassen, denn jeder Mensch hat eine andere Definition von Kunst und Kreativität. Ich persönlich stimme mit seiner Aussage überein – Kunst ja, Kreativität nein. Und was meint ihr?

Autor:
Tristan Rebischke, Volontär bei planworx, München

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.