Kampagnen-Konzeption. Vom Customer Insight zur Idee

„Marken erreichen Menschen immer weniger“. Mit diesen Worten stieg Kristoffer Heilemann, Creative Director bei BBDO, in seinen Vortrag ein und stellte sich dem treibhaus 0.8 -Jahrgang vor.
Seine These ist berechtigt, denn zahlreiche Medien führen zu einer hohen Verstreuung, bieten jedoch gleichzeitig auch mehr Möglichkeiten, um mit Menschen in Kontakt zu treten.
So staunten wir nicht schlecht, als er die Zahl von 500 Stunden nannte, die minütlich an Video-Content auf YouTube hochgeladen werden. Möglichkeiten sind also vorhanden, die Zielgruppe durch Maßnahmen im Rahmen einer Kampagne zu erreichen, aber essenzieller ist die Frage „Why should people care & share?“. Die Antwort ist einfach und plausibel: indem Marken einen Mehrwert schaffen. Sie müssen inspirieren, unterhalten, aber auch informieren.
Den Mehrwert gilt es vorab zu erarbeiten und letztlich zu definieren. Dabei wird zunächst ein Insight herausgearbeitet. Das AHA- Erlebnis einer Marke bzw. eines Produktes. Eine Erkenntnis, was Menschen in Beziehung zu einer Marke bringt. Der Insight richtet sich immer vom Empfänger der Botschaft aus. Herauszufinden, was den Menschen in Bezug auf die Marke bewegt, ist schließlich notwendig, um die Idee zu entwickeln.
Ein spannender Tag, bei dem der Jahrgang viele Insights herausarbeitete und Ideen entwickelte.

Die Autorin
Stephanie Häkes hat eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation und einen Bachelor of Arts in Media: Conception&Production. Zurzeit ist sie Konzeptionsvolontärin bei insglück Köln.