Schlagwort-Archive: Konzeption von Veranstaltungen

Event Konzeption

… powered by Design Thinking. Ein Grundlagen-Workshop, bei dem es nur um das eine geht: die RICHTIGE IDEE! Ja, die gibt`s! Es gibt die Idee, die das Kommunikationsproblem meines Kunden löst, und die andere, die zwar auch cool ist, das Problem aber eben nicht löst.
Wie finde ich überzeugende kreative Antworten? Durch eine Menge richtiger Fragen! Der Design Thinking Prozess ist ideal geeignet, um sich im Team systematisch durch die wichtigsten strategischen Fragen zu hangeln und im entscheidenden Moment den „Kopfsprung“ zur kreativen Idee zu wagen. Und plötzlich ist alles ganz einfach – und fast immer extrem überraschend!

Anhand eines realistischen Briefings entwickeln kleine Teams die kreative Grundlage für eine erfolgreiche Pitch-Präsentation: 1. die Idee 2. die Schlüssel-Elemente der Inszenierung 3. eine grobe Dramaturgie.

Übungsphasen wechseln mit Input-Phasen ab. Die Teilnehmer arbeiten aktiv mit den Schüsselbegriffen aktueller Kreativ-Konzeption: Story-Telling, Relevanz, Brand-Experience. 



Dozent/in: Annette Beyer, freie CD und GF treibhaus 0.8
, Berlin
Zeitfenster: 2 Tage

Auch als Inhouse-Workshop buchbar.

Message > Story > Raum > Idee

Wie erkennt man die Message?
Wie wird daraus eine Story … aus der sich eine Dramaturgie entwickeln lässt?
Was erzählt mein Raum und was sollte er erzählen?
Und wie füge ich diese Elemente zu einer Idee zusammen, die all das trägt.

Wir gucken uns den Unterschied zwischen Message, Storyline und Erzähl/Inszenierungsmitteln an. Dann beginnen wir mit dem Sammeln von Fakten, um darauf auf eine mögliche Message und Ziele zu schliessen. In Gruppen erarbeiten wir eine Story, die sich in einer Dramaturgie übertragen lässt, wir gucken uns genau den Raum an und analysieren, was er erzählen kann und was er erzählen sollte, und enden dann mit eine Inszenierungsidee der Storyline im Raum.

Der Workshop kann auch für Agenturen angeboten werden.
Der Workshop beginnt mit einem kurzen Referat zum theoretischen Hintergrund, der durch Praxisbeispiele in die Anwendung übertragen wird. Im folgenden wird einzeln oder in Gruppen ein hypothetisches Projekt erarbeitet in den Schritten (Message/Ziel, Raum, Storyline). Das Projekt kann auch auf aktuelle Gegebenheiten oder Fragestellungen angepasst werden. Die Gruppengröße kann hierbei variieren.

Dozent/in: Petra Lammers, GF und CD onliveline – Büro für Konzeption und Inszenierung, Köln
www.onliveline.de

Zeitfenster: ca 4-6 Stunden
Auch als Inhouse-Workshop buchbar.