Suche

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
wyde_portfolio
wyde_team_member
Filter by Categories
10. Jahrgang
11. Jahrgang
4. Jahrgang
5. Jahrgang
6. Jahrgang
7. Jahrgang
8. Jahrgang
9. Jahrgang
Allgemein
Ausstellungen/Messen/Museen
Diskussion
Locations
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Workshops

treibhaus kommt rum – diesmal „STAR WARS™ Identities: Die Ausstellung“ in München

„Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis …“
Einsatz Logo. STAR WARS.
Einsatz Titelmelodie.
„Duuh Duuh da da da Duuh Duuh da da da Duuh Duuh dun-dun-dun-duuuuh …“
Willkommen zu „STAR WARS™ Identities: Die Ausstellung“.

Welche Mächte formen dich?
Ursprung. Einflüsse. Entscheidungen. Du hast die Wahl. Gestalte deinen eigenen Star Wars-Charakter!
Was für ein Wesen bist du? Woher stammst du? Welche Tradition hat dein Volk? Welche Werte vertrittst du? Wer ist dein Vorbild? Wer sind deine Verbündeten? Ist die Macht mit dir? Gut oder böse?

 Bild1

Alle Entscheidungen werden während des Ausstellungsbesuches auf einem RFID-Armband festgehalten. Somit steht der Besucher selbst im Mittelpunkt der Ausstellung. Er erlebt den Ausstellungsbesuch als eine interaktive Reise. Zum Schluss der Ausstellung kann jeder mit einem eigens kreierten Star Wars-Helden nach Hause gehen.

Bild2

STAR WARS Identities ist somit nicht nur eine Ausstellung über die legendäre Sternensaga, sondern auch eine Studie über Identität. Ein Expertenteam aus Psychologen, Neuropsychologen, Biochemikern und Genetikern war am Ausstellungskonzept beteiligt. Dabei sind für das Storytelling drei Themengebiete entstanden: Ursprung, Einflüsse und Entscheidungen. Diese prägen die Identität aller denkenden Wesen. Innerhalb dieser drei Themengebiete untersucht die Ausstellung insgesamt zehn Komponenten von Identität. Zehn Stationen. Zehn Entscheidungen.

Bild3 

Die Themengebiete bilden im Zusammenhang mit ihren Komponenten das Rückgrat der Ausstellung: Die Komplexität menschlicher Identität – in der Realität sowie in der Fiktion. Originale Ausstellungsstücke beleuchten jede dieser Komponenten. Kurze „Making-of“-Filme liefern gleichzeitig Hintergrundinformationen zu den legendären Star Wars-Figuren und ihrer Entwicklung. Sie zeigen, wie sie zu jenen Ikonen wurden, die sie heute sind.
Die Sammlung zeigt rund 200 Ausstellungsstücke aus dem Lucas Museum of Narrative Art. Sie umfasst Requisiten, Modelle, Kostüme und Kunstwerke. STAR WARS Identities zeigt Originalobjekte aus dem gesamten Star Wars-Universum.

Bild4

Star Wars-Schöpfer George Lucas über die interaktive Ausstellung: „Da Star Wars in einer Fantasy-Welt stattfindet, müssen die Charaktere so greifbar gestaltet sein, dass sich die
Besucher und Cineasten mit ihnen identifizieren können. Diese legendären Persönlichkeiten haben genauso Freunde, Feinde, Werte und Überzeugungen wie wir. Die Ausstellung untersucht, was wir mit Star Wars-Charakteren gemeinsam haben und was unsere individuelle Identität ausmacht.“ George Lucas, Schöpfer von Star Wars.

Die Wanderausstellung gastiert noch bis zum 17. Oktober in der Kleinen Olympiahalle in München – letztmals in Deutschland.
Möge die Macht mit euch sein!
 
Der Autor:
Foto_Jimmy-Can Taymus Jimmy-Can Taymus hat einen Bachelor of Arts in Journalistik und ist derzeit Volontär als Kreativ-Konzeptioner bei „CB.e AG agentur für kommunikation“ in Berlin.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.