Suche

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
wyde_portfolio
Filter by Categories
10. Jahrgang
11. Jahrgang
12. Jahrgang
4. Jahrgang
5. Jahrgang
6. Jahrgang
7. Jahrgang
8. Jahrgang
9. Jahrgang
Allgemein
Ausstellungen/Messen/Museen
Diskussion
Locations
Veranstaltungen
Wettbewerbe
Workshops

treibhaus macht schlau – diesmal: der Workshop „Gesellschaftspolitische Kommunikation“

Levine-02

Profit vs. Non-Profit

Weiter geht es auf der Wissensleiter für uns Nachwuchs-KonzeptionerInnen. Diesmal waren wir zu Gast in der Düsseldorfer Agentur „DO IT!“. Am 5. Treibhaus-Wochenende besuchte uns Mark Daniels von der Agentur neues handeln aus Köln mit einem Beitrag zum Thema „Gesellschaftspolitische Kommunikation – Kunden, Cases, Arbeitsweisen“. Technik vs. Mensch! – Mark Daniels hat selbst zuvor in Agenturen gearbeitet, die viele Kunden aus dem Bereich „Profit“ betreuen. Er kennt also beide Seiten und hat uns durch eine Vielfalt an Projekten den Unterschied der beiden Arbeitsweisen etwas näher gebracht.

Füllt Glitzer eigentlich inhaltliche Lücken?
Der Anja Niedringhaus-Preis, eine Auszeichnung für mutige Fotojournalistinnen, wird ins Leben gerufen. Frauen, die die Krisen- und Konfliktberichterstattung zu ihrer Lebensaufgabe gemacht haben. Bewegende Geschichten. Bilder, die berühren.
Es brauchte keine 5 Minuten Einblick in die ersten Beispielprojekte und Mark hat uns nicht nur vor Augen geführt, was mit wenigen Mitteln alles möglich ist und was es bedeutet, im Non-Profit Bereich kreativ zu arbeiten. Er hat es geschafft, in uns ein Gefühl zu wecken, welches das eigene Handeln in Frage stellt. Tun wir genug Gutes? Beeinflussen wir die Menschen nachhaltig? Vermitteln wir genügend bedeutende Inhalte?

Profit vs. Non-Profit gleich Inszenierung vs. Inhalt?
Gerade wir als junge „Nachwüchsler“ der Branche haben den Ansporn und die Intention jeden Job, jedes Projekt und jeden Kunden, ob Profit oder Non-Profit, mit Ideen und Inhalten zu füttern, die am Ende nicht nur im Schein und Glimmer der Inszenierung untergehen. Wir wollen inhaltsstarke Ideen transportieren. Ideen entwickeln, die glaubwürdig sind. Dafür sind wir hier. Dafür sind wir zu treibhaus gekommen. Doch wie ist das möglich?
Malaria Labyrinth csm_Malaria-Labyrinth__2__03b913cca5
Ein Bauzaun, Fliegengitter und Informationsmaterial. Und fertig ist das Malaria-Labyrinth. Selber den Ausweg finden, aus einer Krankheit, die durch Unwissen und die Gegebenheiten in den betroffenen Gebieten, zu einem Labyrinth geworden ist. Selbst erleben, was es bedeuten würde, angesteckt zu sein. Emotionale Momente erwecken. Reisepässe erzählen die Geschichten infizierter Menschen. Lernen, was man gegen die Krankheit tun kann, denn Malaria ist heilbar.

Inhalte hautnah erleben. Eine einfache Umsetzung für eine starke Idee
Doch wir müssen nicht alle dem Profit den Rücken kehren, um Menschen nachhaltig zu beeinflussen, um Gutes zu tun oder um bedeutsame Inhalte zu transportieren.
Was jeder von uns durch Marks Beispiele mitnehmen sollte, ist, dass eine gute Idee auch mit wenigen Mitteln nicht nur viele Menschen erreichen kann, sondern eine Botschaft hinterlassen kann. Eine Botschaft, die weiter getragen wird durch jeden Einzelnen, der ihr begegnet. Nicht weil sie Profit bringt, sondern einfach, weil sie gut ist. Ganz ohne Glitzer.

Sina Weimert Sina Weimert hat ihr Staatsexamen im Lehramt Mathematik und Geographie absolviert, bevor sie als Projektassistentin bei der Agentur VOSS+FISCHER in Frankfurt ihre ersten Erfahrungen im Bereich Event gemacht hat. Dort macht sie zurzeit ihr Konzeptionsvolontariat.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.