VOSS + FISCHER

 

Voss + Fischer

Ein Einblick: Ei Gude.
Der eichefarbene Dielenboden der alten Villa im Frankfurter Westend knarzt. Die vollautomatische Kaffeemaschine zermahlt die ersten Bohnen. Wake-up Call über zwei Etagen. Riecht gut. Duft der Freiheit. Die Freiheit, sich zu entfalten, Ideen zu entwickeln, Ideen umzusetzen. Die Fingerspitzen blättern durch das Notizbuch – Compagnon mit Hardcover. Heute auf der Agenda: Herantasten an neue Herausforderungen. Wahrnehmen von Recherche, Analyse, Konzeption und Planung. Eine Idee entwickeln, die nichts dem Zufall überlässt. Unterdessen im Konferenzraum: Tischlein deck‘ dich. Immer wieder mal eine Mittagspause in großer Runde. Das Steak auf dem Grill flirtet mit den Geschmacksnerven. Well-Done. Blick über den Tellerrand: Internationale Veranstaltungen, Vorstandsmitglied des Art Directors Club, gegenseitiges Lernen.

497 km weiter nördlich: Moin.
Geteilter Anspruch. Andere Soundkulisse: Eine Möwe fliegt vorbei. Noch drei Treppenstufen weiter nach oben. Hereingestolpert ins Mini-Flatiron unweit des Jungfernstieges. Wir haben alle Tassen im Hängeschrank. Und der hängt ziemlich hoch. Fast so hoch wie die Messlatte, die wir uns täglich setzen, um einen guten Job zu machen. Für uns – damit wir zufrieden in den Feierabend gehen. Für unsere Kunden – damit sie zufrieden sind, uns mit ins Boot geholt zu haben. Frankfurt calling. Der Bildschirm lässt beide Städte eins werden. Danke Dir Digitalität. Kurzes Update und weiter im Text. Mittagspause für Pommes-Fans. Blick aus dem Fenster:  Du, der sich von diesen Zeilen hier angesprochen fühlt Du, der sein Treibhaus-Talent getestet hat. Du bist irgendwo da draußen.
Wir freuen uns auf Dich.  Wir finden Dich.

Schau auf unserer Webseite vorbei.Bildinfo_VOSS+FISCHER